Donnerstag, 20. Januar 2022
† Joan Copeland
Joan Maxine Miller (1922-2022)
Embed from Getty Images

IMDb


* 1. Juni 1922 | Schauspielerin

Die US-Schauspielerin Joan Copeland ist am frühen Dienstagmorgen in ihrem Haus in Manhattan am Central Park West im Schlaf gestorben, wie ihr Sohn Eric dem Hollywood Reporter mitteilte. Die Schwester des legendären Schriftstellers und Pulitzer-Preisträgers Arthur Miller und ehemalige Schwägerin von Hollywood-Star Marilyn Monroe, mit der sie auch das Geburtsdatum teilt, wurde 99 Jahre alt. 
Sie spielte am Broadway in Sidney Kingsleys „Detective Story“ und vertrat Katharine Hepburn in der Rolle der Coco Chanel in dem Musical „Coco“, das in den Jahren 1969 und 1970 mehr als 320 Mal aufgeführt wurde. Als eines der ersten Mitglieder von The Actors Studio arbeitete Joan Copeland in mehreren Seifenopern mit. Neben einigen Gastauftritten in Serien, spielte sie auch neben ihrer Bühnenkarriere in diversen Kinofilmen mit – etwa 1977 an der Seite von Christopher Walken in Der Tanzpalast, mit Kate Capshaw in Der verführte Mann oder auch in Filmen wie Ninas Alibi (1989), Aus dem Dschungel, in den Dschungel und Projekt: Peacemaker (1997). Zuletzt war sie 2009 in dem Film Pippa Lee zu sehen.
Mit dem Bakteriologen George Kupchik war sie von 1943 bis zu dessen Tod im Juli 1989 verheiratet. Zu den Hinterbliebenen gehört der gemeinsame Sohn Eric und ihre Nichte, die Filmemacherin Rebecca Miller.

† 4. Januar 2022 | Herzversagen

04.01.2022 | mz
Kategorien: dead like...