Dienstag, 28. September 2021
† Karl-Heinz Vosgerau
(1927-2021)
Embed from Getty Images

IMDb


* 16. August 1927 | Schauspieler

 

Ein halbes Jahrhundert begleitete uns Karl-Heinz Vosgerau durch Film und Fernsehen. Jetzt ist der Mann mit der tiefen, sonoren Stimme, mit der er größtenteils Ärzte und Professoren spielte, im Alter von 93 Jahren in seiner Heimat im niedersächsischen Wolfenbüttel gestorben.
Der gebürtige Kieler besuchte ebenda die Schauspielschule und nahm zudem privaten Schauspielunterricht bei Bernhard Minetti. 1948 gab er sein Bühnendebüt als Jupiter in Molières „Amphitryon“ in Lüneburg. Es folgten Theaterengagements in Kiel, Lübeck, Lüneburg, Braunschweig, Düsseldorf, Wuppertal, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, in Berlin und Bochum sowie mit verschiedenen Tourneetheatern.
Seine erste Rolle vor der Kamera spielte er 1956 an der Seite und unter der Regie von Hans Müller-Westernhagen in dem Drama Das Dorf in der Heide. Später folgten u.a. die Miniserien Wie ein Blitz nach Francis Durbridge, der ZDF-Weihnachts-Sechsteiler Patrik Pacard und die dystopische Romanverfilmung Die Wächter nach John Christopher. Theaterregisseur Peter Zadek besetzte ihn in seinen Filmen, Volker Schlöndorff in Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Rainer Werner Fassbinder in Acht Stunden sind kein Tag und Welt am Draht.
In der Schwarzwaldklinik spielte er in mehreren Folgen die Rolle des Professors Breeken und zu Beginn der Familiensage Das Erbe der Guldenburgs den Patriarchen. Zudem war er u.a. in Hotel Paradies, Der Alte, Derrick, Ein Heim für Tiere und Das Traumschiff zu sehen. Zuletzt war er in TV-Verfilmungen von Rosamunde Pilcher und Inga Lindström zu sehen.

 

† 4. Januar 2021 | Herzversagen

04.01.2021 | mz
Kategorien: dead like...