Dienstag, 12. November 2019
† Karel Gott
(1939 - 2019)
Embed from Getty Images

 

AllMusic | IMDb


* 14. Juli 1939 | Sänger, Schauspieler

 

Die Biene Maja

Zeiten ändern dich

Charley’s Onkel

 

†  1. Oktober 2019 | Leukämie


Im September hatte der Musiker offiziell bekanntgegeben, dass er an Leukämie leide. Einige Jahre zuvor war er schon einmal an Krebs erkrankt. Am Dienstagabend, »kurz vor Mitternacht« ist Karel Gott im Alter von 80 Jahren in Prag gestorben, berichtete seine Ehefrau Ivana auf dessen Netzseite.
Der „Sinatra des Ostens“ wurde 1939 im westböhmischen Pilsen geboren. Eigentlich hatte ihn sein Weg in die Kunst führen sollen, doch die Kunstakademie lehnte den Bewerber ab – eine glückliche Fügung, wie der Sänger selbst einmal in einem Interview einräumte: »Als singender Maler wäre ich sicherlich nie so erfolgreich geworden wie als malender Sänger.«
Es folgte eine Lehre als Elektriker, doch schon früh sammelte Karel Gott erste Bühnenerfahrung in Tanzcafés. 1968 trat er beim Grand Prix Eurovision de la Chanson in London. Zwar kam er mit „Tausend Fenster“ nur auf Platz 13, doch es war der Durchbruch über die Grenzen der ČSSR hinaus.
Insgesamt stand der Sänger fast 60 Jahre auf der Bühne, verkaufte mehr als 50 Millionen Tonträger, nahm mehr als 120 Alben auf und veröffentlichte Hits wie „Weißt du wohin“, „Schicksalsmelodie“, „Einmal um die ganze Welt“, „Bábička“, „Nie mehr Bolero“, „Das Mädchen aus Athen“, „Jede Nacht“ oder „Fang das Licht“. Die meisten seiner Schlager komponierte Karel Svoboda. Zu einem seiner größten Erfolge wurde die Titelmelodie zu der Kinderserie Die Biene Maja. In seiner Heimat wurde Karel Gott mehr als 40 Mal mit der „Tschechischen Nachtigall“ geehrt.
Seine »große Liebe«, wie der Musiker es selbst ausdrückte, fand er in der fast halb so alten Fernsehmoderatorin Ivana Macháčková. 2008 heiratete das Paar in Las Vegas. Zusammen bekamen sie zwei Töchter, Charlotte Ella und Nelly Sofie. Er hinterlässt außerdem zwei erwachsene Töchter aus früheren Beziehungen. Er lebte mit seiner Familie in einer Villa auf einem Hügel im Prager Stadtteil Smíchov.
In der Villa in Jevany, östlich von Prag, die Karel Gott von 1969 bis 2005 bewohnte, hat 2006 das Museum Gottland eröffnet, das Ende Februar 2009 vorläufig wegen finanzieller Probleme geschlossen wurde. 2008 nahm er mit dem Rapper Bushido das Lied „Für immer jung“ auf, das Platz 5 der deutschen Singlecharts erreichte und mit zwei Goldenen Schallplatten ausgezeichnet wurde. 2010 spielte er sich selbst bei einem Gastauftritt in Bushidos autobiografischem Film Zeiten ändern dich.
„Die Goldene Stimme aus Prag“ wurde mit mehr als 50 Diamant-, Platin-, Goldenen und Silbernen Platten als erfolgreichster Künstler zahlreicher Verlage geehrt. Er arbeitete mit Musikverlagen aus Europa, den USA und Japan zusammen. So veröffentlichte er seine Aufnahmen nicht nur in vielen europäischen Ländern von Portugal bis Russland, sondern auch in den USA, Kanada und Japan. Obwohl er auch Lieder auf Französisch, Italienisch, Russisch, Hebräisch, Spanisch, Romani, Polnisch, Ungarisch, Serbokroatisch und in anderen Sprachen sang, waren seine Alben auf Tschechisch und Deutsch am erfolgreichsten.

02.10.2019 | mz
Kategorien: dead like...