Dienstag, 27. Oktober 2020
† Jerry Stiller
Gerald Isaac Stiller (1927-2020)
Embed from Getty Images

 

IMDb


* 8. Juni 1927 | Schauspieler, Komiker

 

Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3

Eine beispiellose Affäre

Nadine – Eine kugelsichere Liebe

Hairspray

Tattingers

Die Story von Monty Spinnerratz

Tod einer Stripperin

Seinfeld

Zoolander

King of Queens

Nach 7 Tagen – Ausgeflittert

Swinging with the Finkels

Planes 2 – Immer im Einsatz

 

† 11. Mai 2020 | Herzversagen


Hier kennt man ihn hauptsächlich als Frank Constaza aus Seinfeld bzw. als Arthur Spooner aus King of QueensJerry Stiller ist gestern im Alter von 92 Jahren gestorben, wie sein berühmterer Sohn Ben Stiller via Twitter mitteilte.
Gerald Isaac Stiller, Jerry, kam im New Yorker Stadtteil Brooklyn als Sohn eines Busfahrers auf die Welt. Bevor er 1951 mit Burgess Meredith in dem Stück „The Silver Whistle“ debütierte, studierte er Drama an der Syracuse Universität und erhielt einen Wissenschafts-Bachelor in Sprache und Drama.
Während seiner Zeit mit dem Improvisationsteam The Compass Players, das später zur Second City-Truppe umformatierte, lernte er Anne Meara kennen. Die Beiden heirateten dann 1954 und tourten zusammen durch die nationalen Clubs, gaben der Ehepartner-Komödie eine innovativ neue Bedeutung.
Über zehn Jahre später waren sie ihres Ruhms überdrüssig und versuchten, eigene Karrieren zu starten, was auch gut funktioniert hat, zumal da auch noch zwei Kinder großzuziehen waren. Jerry spielte aktiv am Broadway, hatte auch keine Scheu vor Musicals. Allerdings waren die 70er Jahre nicht sehr einbringend, doch er hielt sich und seine Familie mit Auftritten in Sitcoms und anderen Serien und Nebenrollen in Filmen über Wasser. Zudem kam es auch nicht zur erwünschten eigenen Sitcom Stiller & Meara.
In den 90ern kam dann doch noch der späte Ruhm, als er mit der Rolle des Frank Costanza in der Komödienserie Seinfeld für einen Emmy® nominiert wurde und 1998 dafür mit dem Amerikanischen Komödienpreis ausgezeichnet wurde. Gleich nach Ende dieser Serie kam die nächste prägende Rolle als Kevin James‚ jähzorniger Stiefvater Arthur Spooner in King of Queens.
Zudem konnte er sich auf seinen erfolgreichen Sohn verlassen. So trat er z.B. in dessen Filmen Pfundskerle und in den Zoolander-Filmen auf. Auch seine Tochter Amy Stiller ist Schauspielerin, jedoch nicht so erfolgreich wie ihr Bruder. Zusammen mit ihrem Vater trat sie auch in King of Queens auf und produzierte mit ihm ausgezeichnete Radiowerbespots. Jerrys Autobiagrafie „Married to Laughter“ erschien im Jahr 2000. »Ich habe nie daran gedacht aufzuhören«, sagte er 2012 in einem Interview. »Du hörst bloß auf, wenn sie dich nicht mehr anrufen.«

12.05.2020 | mz
Kategorien: dead like...