Sonntag, 17. November 2019
† Costa Cordalis
Kostantinos Koriatis (1944 - 2019)
Embed from Getty Images

 

Wikipedia | AllMusic | IMDb


Schlager-Legende Costa Cordalis ist am Dienstag im Alter von 75 Jahren auf Mallorca gestorben. Mit Partyhits wie „Anita“ hatte er sich in die Herzen der deutschen Schlagerfans gesungen. Seit Längerem war er gesundheitlich angeschlagen, erlitt im März einen Schwächeanfall. Seine letzten Stunden verbrachte der gebürtige Grieche im Kreise seiner Familie.
Er trat zuletzt mit seinem Sohn Lucas auf, der mit Daniela Katzenberger verheiratet ist. 1944 wurde er als Konstantinos Kordalis in der mittelgriechischen Region Fthiotida geboren und wagte mit gerade einmal 16 Jahren den Sprung nach Frankfurt, wo der Teenager schnell Deutsch lernte. Er studierte Germanistik und Philosophie, ohne jedoch einen Abschluss zu erlangen. Seine Karriere als Sänger begann 1965 mit einem Cover des Elvis-Hits „Crying in the Chapel“ – auf Deutsch schmachtend: „Du hast ja Tränen in den Augen“.
Der Durchbruch gelang ein Jahrzehnt später mit einer Frauen-Trilogie: „Carolina“ (1973), „Anna Lena“ (1974) und „Anita“ (1976) machten ihn auch dank Auftritten in Dieter Thomas Hecks Hitparade und Ilja Richters Disco schnell zur Kultfigur der Schlagerszene. Insgesamt soll Costa Cordalis mehr als zehn Millionen Tonträger verkauft haben. Der braun gebrannte Sänger mit Wohnsitz auf Mallorca machte in seiner langen Karriere aber auch als Dschungelkönig, Buchautor und Familienmensch in einer Doku-Soap von sich Reden.

03.07.2019 | mz
Kategorien: dead like...