Freitag, 24. September 2021
5 Centimeters per Second
A chain of short stories about their distance
秒速5センチメートル
Akari und Takaki
© LEONINE
Wie weit muss ich gehen, um dich wiederzusehen? Der junge Takaki und die süße Akari begegnen, verlieben und trennen sich wieder. Sie suchen sich selbst und einander, nach Worten für ihre Gefühle, berühren sich, entfernen sich wieder und werden erwachsen. Traurig und schön gleiten sie durch die Jahre, verlieben sich neu, finden neue Partner, neue Aufgaben und Ziele, einander vergessend und doch etwas vermissend, wie Blütenblätter, die im Wind tanzen und langsam zur Erde fallen.
In drei wundervollen episodischen Geschichten geht Regisseur Makoto Shinkai der Frage nach, was das Ungesagte hinterlässt und welche Überraschungen das Leben bereithält. Der Film ist in drei Episoden unterteilt – „Die Geschichte von den Kirschblüten“, „Kosmonaut“ und „Pro Sekunde 5 Zentimeter“ – gefolgt von einem üblichen Musikvideo – speziell für die jugendlichen Fans.
Der Film besticht durch die Detailverliebtheit der Welt und die liebevolle Inszenierung, während die Figuren im klassischen Anime-Stil verbleiben. Allerdings lässt der Filmemacher dabei das Ende offen, weshalb man denken könnte, es fehle eine Episode. Man könnte es „Makoto Shinkais Unvollendete“ nennen. Nach seinen letzten beiden Erfolgen your name. und Weathering with you kommen nun auch seine Erstlingswerke, 5 Centimeters per Second und Die Reise nach Agartha, endlich auf den deutschen Markt.

28.05.2021 | mz | Quelle: LEONINE
Kategorien: Feature | Filme