Sonntag, 29. Januar 2023
Horizont
L'Horizon
Adja
© Arsenal Filmverleih
Die 18-jährige Adja, die in einem Vorort am Rand von Paris wohnt, will vor allem Spaß haben und intensiv leben. Ihre beste Freundin Sabira glänzt als Beeinflusserin in den sozialen Netzwerken, ihr Bruder Tawfiq ist als Fußballer sehr erfolgreich und der ganze Stolz der Familie. Adja sucht ihren eigenen Weg zwischen den beiden.
Der Kampf um das landwirtschaftlich genutzte Land, das direkt an ihre Banlieue grenzt, mischt Adjas unbeschwertes Leben auf. Die Regierung plant, die Bauern von ihrem Land zu vertreiben, um den größten Freizeitkomplex Europas zu bauen. Eine Gruppe von Aktivisten hat das Ackerland besetzt und es in eine ZAD verwandelt, eine Zone zum Schutz vor umweltschädlicher Nutzung.
Adja und ihre Freundin scherzen, dass die Aktivisten baumumarmende Hippies seien. Unter den Aktivisten ist auch Arthur, und Adja kann nicht leugnen, dass sie sich von ihm angzogen fühlt. Je näher sie Arthur kommt, desto besser versteht sie seine Beweggründe. Adja entscheidet sich, für eine bessere Zukunft aufzubegehren.
Regisseurin Émilie Carpentier zeigt den Mut einer Generation, für die der Kampf für die Umwelt eine dringende Überlebensfrage ist.

04.12.2022 | mz | Quelle: Arsenal
Kategorien: Filme