Donnerstag, 19. September 2019
† Jean-Pierre Marielle
(1933 - 2019)

 

IMDB


Der französische Schauspieler Jean-Pierre Marielle ist im Alter von 87 Jahren gestorben, wie seine Ehefrau Agathe gegenüber AFP berichtete. Er war einer der großen Schauspieler Frankreichs, war u.a. neben Tom Hanks und Audrey Tautou in Sakrileg zusehen.
Unvergessen ist seine Rolle des Monsieur de Sainte-Colombe in dem Kostümdrama Die siebente Saite, in dem er Gérard Depardieu Unterricht im Violinenspiel gibt. Jean-Pierre Marielle war zunächst Theater- und Boulevardschauspieler, bevor er Ende der 60er Jahre explosionsartig zum Film kam und seinen Witz und seine desillusionierte Miene sowohl in komischen als auch tragischen Filmen zum Ausdruck brachte.
Im Laufe seiner Karriere war er sieben Mal für den César nominiert, u.a. für seine Rolle in Die siebente Saite. Er spielte oft mit Jean-Paul Belmondo, so 1985 in Der Boss, spielte neben Pierre Richard und Miou-Miou in Ein Tolpatsch auf Abwegen, neben Annie Girardot in Was macht der Hund im Ehebett?, neben Philippe Noiret, Isabelle Huppert und Stéphane Audran in Der Saustall oder auch neben Dany Boon, Dominique Pinon und Omar Sy in Jean-Pierre Jeunets Micmacs – Uns gehört Paris!.
Der Komiker mit der tiefen voluminösen Stimme war vier Mal verheiratet. Mit seinem Verschwinden erlischt eine der letzten Figuren der in den 50er Jahren gegründeten Schauspielertruppe „Bande du Conservatoire“, von der jetzt nur noch Jean-Paul Belmondo, Jean-Pierre Mocky und Pierre Vernier übrig geblieben sind. Zu den bereits verstorbenen Mitgliedern gehören u.a. Annie Girardot, Bruno Cremer, Claude Rich, Jean Rochefort und Philippe Noiret, der jedoch nicht wie die anderen am Nationalen Konservatorium für darstellende Kunst in Paris studiert hatte.

24.04.2019 | mz |
Kategorien: dead like...