Sonntag, 26. September 2021
Poeten des Tanzes
Die Sacharoffs
© Movienet
Clotilde von Derp (1892-1974) und Alexander Sacharoff (1886-1963) starteten von München aus mit ihrem neuartigen Tanzvokabular und eigenwilligen Bühnenbild eine fulminante Karriere, die sie auf der ganzen Welt bekannt machte. Ihr Stil erinnerte an formvollendete Skulpturen und war an die bildende Kunst angelehnt – nicht umsonst bezeichnete sie Rainer Maria Rilke als „Poeten des Tanzes“. Damit läuteten sie die Ära des Modernen Tanzes ein. Die Dokumentation zeichnet ihre wichtigsten Lebensstationen nach und zeigt ihr Wirken bis auf den heutigen Tanz auf.
Regisseurin Stella Tinnbergen ist durch ausgesprochen gründliche Recherchearbeit ein Film gelungen, der den künstlerischen Einfluss der Ausnahmetänzer erstmals in seinem vollen Ausmaß darlegt. Die bislang unveröffentlichten Tagebuchaufzeichnungen des Paares bilden neben Fotos, Videomaterial, Originalkostümen, Zeitzeugenberichten und Expertenaussagen wie von Prof. Dr. Claudia Jeschke, die Krönung der Dokumentation. Das alles verleiht dem Film eine ganz besondere Authentizität, so dass die Tänzer greifbar nah erscheinen.

19.04.2021 | mz | Quelle: Blickpunkt: Film
Kategorien: Filme