Samstag, 18. Mai 2024
IF

Imaginäre Freunde
Imaginary Friends

Cal (Ryan Reynolds) und Bea (Cailey Fleming)
Cal (Ryan Reynolds) und Bea (Cailey Fleming)
Cal (Ryan Reynolds) und Bea (Cailey Fleming)
Bea (Cailey Fleming)
Bea (Cailey Fleming) und Cal (Ryan Reynolds)
Oma (Fiona Shaw) und Bea (Cailey Fleming)
Cal (Ryan Reynolds)
Cal (Ryan Reynolds) und Bea (Cailey Fleming)
Janet (Liza Colón-Zayas)
Cal (Ryan Reynolds) und Blue
Cailey Fleming (Bea) und Blue
Bea (Cailey Fleming) und Cal (Ryan Reynolds)
Spaceman, Gummibär, Einhorn, Blue, Blume, Bea (Cailey Fleming), Blüte, der Kunstlehrer und Ally
Cal (Ryan Reynolds), Bea (Cailey Fleming), Blue und Blüte
Blüte und Bea (Cailey Fleming)
Cosmo, Cal (Ryan Reynolds), Bea (Cailey Fleming) und Lewis
Blue bäumt sich hinter Jeremy (Bobby Moynihan), Cal (Ryan Reynolds) schaut im Hintergrund zu.
Benjamin (Alan Kim)
Regisseur John Krasinski am Set
John Krasinski setzt das Einhorn in Szene.
Ryan Reynolds und Regisseur John Krasinski mit Einhorn am Set
Regisseur John Krasinski und Cailey Fleming am Set
Ryan Reynolds und Regisseur John Krasinski am Set
Cailey Fleming und Regisseur John Krasinski am Set
zurück
vor
 
IF steht für „imaginärer Freund“. Der Kern der Geschichte dreht sich um ein 12-jähriges, frühreifes Mädchen namens Bea, das ein wenig zu schnell erwachsen werden musste. An der Schwelle, das Kindsein hinter sich zu lassen, entdeckt Bea eines Sommerabends, als sie ihre Großmutter in Brooklyn besucht, dass sie eine einzigartige Superkraft hat: Sie kann die imaginären Freunde von allen sehen.
Cal ist die einzige Person außer Bea, die die IFs sieht. Seine Aufgabe ist es, vergessene IFs einem neuen Kind zu geben, mit dem es spielen, es unterhalten und beschützen kann. Doch seine Bemühungen waren bisher erfolglos. Als er sich mit Bea zusammentut, beginnt sich das jedoch zu ändern.
👧🏻
Für Regie und Drehbuch zeichnet Multitalent John Krasinski verantwortlich, der sich mit der Verfilmung seiner lang gehegten Idee einen Kindheitstraum erfüllt: imaginäre Freunde zum Leben zu erwecken! Unter den zahlreichen Stars, die den IFs ihre Stimme leihen, sind natürlich auch die Ehepartner des dynamischen Duos Krasinsky-Reynolds, respektive Emily Blunt und Blake Lively zu hören.
Als Bea ist die unheimlich talentierte und sympathische Cailey Fleming zu sehen, die als Ricks Tochter Judith in den Walking Dead-Serien bereits Herzen eroberte. Mit Herz und Humor, spannend und einfallsreich inszenierte John Krasinski nach den Endzeitschockern A quiet Place und A quiet Place 2, deren Vorgeschichte demnächst ebenfalls in die Kinos kommt, seinen ersten Kinderfilm.
Der Schauspieler, der zuletzt als Jack Ryan in der gleichnamigen prime video-Serie zu sehen war, inszenierte bereits 2016 seine erste Familiendramödie Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie, in der bereits Richard Jenkins, der hier den Kunstlehrer spricht, seinen Vater gespielt hat.
Zu den deutschen IF-Stimmen gehören neben Multitalent Rick Kavanian, der Blue in vier verschiedenen Dialekten spricht, Christiane Paul, Lina Larissa Strahl und der YouTuber herrH.

14.05.2024 | mz | Quelle: Paramount Pictures
Kategorien: Kino