Samstag, 25. September 2021
Besser wird's nicht
Rams
Die zerstrittenen Les und Colin Grimurson treten mit ihren Böcken beim Wettbewerb an.
Schiedsrichterin Kat hat die Qual der Wahl.
© Roadshow Films
Schon seit vielen Jahren sprechen die Brüder Colin und Les nicht mehr miteinander. Als Schafzüchter sind die beiden Männer aus einer kleinen Gemeinde erbitterte Kontrahenten, obwohl ihre Herden auf denselben Familienstammbaum zurückgehen. Kommunizieren tun sie schriftlich über ihren Hund, der als Bote fungiert. Doch dann erkrankt Les‘ preisgekrönter Bock an einem hochansteckenden Virus. Alle Schafe im Tal sollen getötet werden.
Während Les den bewaffneten Widerstand probt, will Colin den Behörden mit gewitzten Tricks ein Schnippchen schlagen. Um ihre Gemeinde jedoch wirklich vor dem wirtschaftlichen Ruin zu retten, müssen die Brüder ihr Kriegsbeil begraben und erstmals in ihrem Leben an einem Strang ziehen. Das ist gar nicht so einfach, denn die beiden sind sturer als ihre Böcke…
Wer hat Lust auf den lustigsten Bock-Buster des Jahres? Die australische Version des nordischen Erfolgs Sture Böcke (2015) ist mit Sam Neill, Michael Caton und Miranda Richardson hochkarätig besetzt und wechselt dementsprechend von Schnee und Kälte in die australische Ödnis und Hitze und zeichnet am Rande ein Bild der dortigen Farmer, die sich zudem Buschfeuern ausgesetzt sehen und sich bei der Brandbekämpfung zusätzlich engagieren. Und damit wir wissen, dass es auch „down under“ spielt, wird bei einem solchen Einsatz schon mal ein verkohltes Känguru gezeigt.
Der Film kommt mit scheinbar wenigen Worten aus, doch ist diese Adaption nicht nur eine knappe halbe Stunde länger als das Original, sondern wirkt auch recht langgezogen, wodurch die komödiantischen Elemente ein wenig an Wirkung verlieren. Dennoch ist der Film mit viel Liebe gemacht und sicher etwas für Australienliebhaber, wenn auch nicht unbedingt für Kinder, auch wenn die Altersbeschränkung anderes sagt.

21.08.2021 | mz | Quelle: koch films
Kategorien: Feature | Filme