Samstag, 16. November 2019
The Boys
Wenn Superhelden ihre Kräfte selbstsüchtig missbrauchen und Heldentum komplett kommerzialisiert ist, dann ist es an der Zeit, dass „die Jungs“ ordentlich aufräumen – eine Bürgerwehrgruppe, die inoffiziell als „die Jungs“ bekannt ist. In einer Welt, in der Superhelden die dunklere Seite ihres Ruhmes ausnutzen, macht sich diese Truppe auf, um die korrupten Superhelden dingfest zu machen. Ihre Mission: Sie wollen „Die Sieben“ und Vought, den Multi-Milliarden-Dollar-Konzern, der die Superhelden managet und ihre schmutzigen Geheimnisse vertuscht, zur Strecke bringen – mit nichts als Arbeiter-Mut und einem starken Willen, das Böse zu bekämpfen.
Superhelden sind in. Aber was passiert, wenn diese vermarktet werden und auf die schiefe Bahn geraten? In Filmen wie Batman vs. Superman, Captain America: Civil War oder in der aktuellen Staffeln von Arrow oder Supergirl wurde das Problem thematisiert – die unausweichlichen Kollateralfolgen des Kampfes gegen das Böse und der Versuch, die normalen Menschen gegen diese Willkür zu schützen. In der britischen Serie Misfits waren es pubertierende, straffällige Jugendliche mit Superkräften, die ihre Fähigkeiten nicht nur für gute Taten benutzten, in der PlayStation-Serie Powers eine Polizei-Sondereinheit, die Verbrechen mit Verdacht auf Einwirkungen von Superkräften ihrer populären Helden untersucht und aufzuklären versucht. Hier waren die Superhelden bereits in den Medien etabliert, wie auch unsere Helden der Serie The Tick, dessen 2. Staffel bereits auf amazon prime video zu sehen ist. Auch Disney thematisierte die Nebenwirkungen von Superhelden in Die Unglaublichen.
Jetzt wird noch einmal draufgelegt: Evan Goldberg und Seth Rogen, die bereits mit der SciFi-Komödienserie Future Man beim Strömungsanbieter am Start sind, haben sich Eric Kripke an Bord geholt, der nach dem Ende von Supernatural und Timeless ein neues Projekt gebraucht hatte. Der Trailer geht da eher in Richtung Powers, auch hinsichtlich der Starpower. Was Sharlto Copley in Powers war, ist Karl Urban in The Boys – der charismatische Antiheld, der ohne Superkräfte gegen Superhelden angeht. Auch scheinen beide die Charakter ihrer vorangegangenen (Film-)Figuren vereinnahmt zu haben, was jedoch nicht stört, wenn man diese gemocht hat.
Und mit Anthony Starr, der vielen noch als „Sheriff Hood“ aus der Serie Banshee bekannt ist, scheint man einen würdigen Superhelden-Gegenspieler gefunden zu haben. Ebenfalls mit dabei: die wunderbare Elisabeth Shue, die man auch nicht so oft zu Gesicht bekommt, es sei denn, man ist Fan von CSI: Vegas. Sie spielt Madelyn Stillwell, Senior Vice President of Hero Management bei der Superhelden-Vermarktungsfirma Vought.
amazon prime video stellt die 8 Folgen der Serie ab 26. Juli online. Alle Episoden stehen dann in der englischen Originalversion und der deutschen Synchronfassung für Prime-Mitglieder zum Strömen bereit.

24.06.2019 | mz
Kategorien: TV