Samstag, 26. September 2020
Lola setzt sich die Krone auf
Edin Hasanovic…ein DJ…und ein Hund…in einer 2400qm großen Studiohalle. Der Rest ist Überraschung! Die 70. Verleihung des Deutschen Filmpreises wird etwas Besonderes. Und sie wird erstmals live zu sehen sein – diesen Freitag um 22:15 Uhr im Ersten. Durch die Show führt der Schauspieler und Entertainer Edin Hasanovic, der vor zwei Jahren mit seiner fulminanten Moderation des Deutschen Filmpreises begeistert hat. Nicht nur, weil er mit der damaligen Akademiepräsidentin Iris Berben einen grandiosen Tanzauftritt hingelegt hat.
Eins ist sicher: Das Tanzen wird er sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen! Und ebenfalls sicher ist: Es gibt vor Ort zwar keine Gäste, aber Hund und DJ werden nicht seine einzige Gesellschaft sein. Sogar das Känguru mischt mit! Laudatoren wie Anke Engelke, Charly Hübner, Iris Berben, Jannis Niewöhner und viele andere werden für einen kurzen Besuch ins Studio kommen oder aber von zuhause aus laudatieren. Live im Studio sind die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, und der Akademiepräsident Ulrich Matthes, um gemeinsam die Preise in der Kategorie „Bester Spielfilm“ zu vergeben.
Zwei Preisträger stehen bereits fest: Der Filmemacher und Autor Edgar Reitz wird mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den Deutschen Film gewürdigt. Und Autor und Regisseur Bora Dagtekin sowie Produzentin Lena Schömann nehmen für Das perfekte Geheimnis die undotierte Lola für den „besucherstärksten deutschen Film des Jahres“ entgegen.
Auch musikalisch werden in der Jubiläumsshow neue Wege beschritten: Grammy®-Preisträger Gregory Porter schickt dem Publikum per Liveschalte souligen Jazz aus den USA. Und statt Orchester bringt diesmal DJ Marco Schröder Groove in die Studiohalle.
»Wie viele andere kämpft auch unsere Branche aktuell um ihre Zukunft«, sagt Laudatorin Iris Berben. »Landesweit stehen Dreharbeiten still. Kinos sind geschlossen. Wir wissen nicht, wie lange das andauern wird. Aber unser großes Ziel bleibt bestehen: Wir wollen das Publikum mit der gleichen Liebe und Leidenschaft für Film anstecken, die auch unser Antrieb ist. Dafür kommen wir in diesem Jahr zum ersten Mal live in die deutschen Wohnzimmer. Wir wollen gerade in dieser besonderen Zeit zeigen, welche herausragenden Kinofilme uns im vergangenen Jahr bereichert, zum Träumen oder auch zum Weinen gebracht haben. Es ist ein Zeichen der Zuversicht. Für die Branche und das Publikum. Schalten Sie uns ein.«
Wer bei dieser besonderen 70. Verleihung des Deutschen Filmpreises live dabei sein möchte, muss am Freitag um 22:15 Uhr das Erste einschalten. Die Verleihung des Deutschen Filmpreises wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Filmförderungsanstalt gefördert. Die ARD-Gemeinschaftsproduktion entsteht unter der Federführung des rbb.

23.04.2020 | mz
Kategorien: Aktuell | Frisch zubereitet | TV