Mittwoch, 22. Mai 2019

© RTL II/NBC

zur IMDb (function(d,s,id){var js,stags=d.getElementsByTagName(s)[0];if(d.getElementById(id)){return;}js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=“http://g-ec2.images-amazon.com/images/G/01/imdb/plugins/rating/js/rating.min.js“;stags.parentNode.insertBefore(js,stags);})(document,’script‘,’imdb-rating-api‘); | Videos | Serienseite RTL II | NBC
Episoden

Beitrag teilen var a2a_config = a2a_config || {}; a2a_config.linkurl = „http://www.screenmagazin.com/post/39485289680/“; a2a_config.locale = „de“; a2a_config.color_main = „333“; a2a_config.color_border = „966“; a2a_config.color_link_text = „fff“; a2a_config.color_link_text_hover = „F63“; a2a_config.color_bg = „000“; a2a_config.color_arrow = „fff“; a2a_config.prioritize = [„facebook“, „twitter“, „google_buzz“, „email“]; http://static.addtoany.com/menu/page.js

Die Zuschauer dürfen sich auf ein weiteres Serienhighlight bei RTL II freuen: Nach den erfolgreichen TV-Events Game of Thrones und The walking Dead präsentiert der Münchner Sender als nächstes Smash: Die in den USA mit viel Kritikerlob bedachte Serie zeichnet das Entstehen eines Broadwaymusicals über Marilyn Monroe nach – von der ersten Idee über die harten Castings bis zu Liebe, Intrigen und Triumphen während der Showproduktion.

Lange ist’s her, als Fame die Härte des Showbusiness den Kino- und Fernsehzuschauern näher brachte. Seitdem wurde weniger fiktiv mit dem Thema umgegangen. Shows wie Das Supertalent, X-Faktor oder Deutschland sucht den Superstar gingen zwar in die Richtung, doch nun wurde es mal wieder Zeit, das Thema fiktiv und originell zu betrachten. Marilyn Monroe war ja erst vor kurzem mit einigen Verfilmungen in den Schlagzeilen. Jetzt kommt ihr Leben als fiktives Musical auf selbige Bühne – und das „Making of“ als Serie ins Fernsehen.

Hauptfigur ist Karen Cartwright, gespielt von American Idol-Gewinnerin Katharine McPhee, die sich um die Rolle der Marilyn bewirbt, weil sie lieber ihrer Leidenschaft nachkommen möchte anstatt ewig als Kellnerin ihr Dasein zu fristen. Konkurrenz bekommt sie von der umwerfenden Sexbombe Ivy Lynn, die nicht nur ebenso talentiert ist wie Karen, sondern neben ihrem passenden Aussehen auch noch Broadway-Erfahrung aufweisen kann. Hinzu kommt auch, dass sie mit dem Komponisten Tom Levitt befreundet ist, der zusammen mit der Autorin Julia Houston das Musical schreibt.

Produziert wird das Ganze von Eileen Rand, die sich von ihrem Ex-Mann finanziell unabhängig profilieren will. Für die Regie engagiert sie den berüchtigten Choreografen Derek Wills, der die versammelte Mannschaft bis zum letzten Schweißtropfen trietzt, um aus dem Musical das Beste herauszuholen. Natürlich fehlt es vorn und hinten an finanziellen Mitteln, gibt es Zwist zwischen den Marilyn-Miezen und auch privat bei Schauspielern und Crew – ist ja schließlich in erster Linie auch eine Dramaserie.

Die erste Staffel, die von den Anfängen als Idee bis zur Premiere des Musicals „Bombshell“ erzählt, hatte in den USA im vergangenen Jahr, wie so viele andere Serien bei NBC auch, mit den Quoten zu kämpfen. Doch vermutlich durch das große Kritikerlob, was auch mit den umwerfend magischen Originalkompositionen von Marc Shaiman und Scott Wittman zu tun hat, wird die Serie fortgesetzt und geht ab 5. Februar auf NBC in die 2. Staffel.

Fiebern Sie also mit, wenn an 4 Abenden gesungen und getanzt, sich gestritten und gefreut wird! Freuen Sie sich auf Songs wie „Let me be your Star“, „20th Century Fox Mambo“, „Mr. & Mrs. Smith“ oder „Let’s be bad“! Neben Originalkompositionen gibt es auch zwischendrin Neuinterpretationen von Hits wie „Beautiful“, „Touch me“ oder „Shake it out“.

Smash wurde für vier Emmy-Awards nominiert. Joshua Bergasse gewann die begehrte Auszeichnung für seine herausragende Choreografie. RTL II zeigt die 15 Folgen der 1. Staffel an vier Abenden vom 3.-6. Januar 2013 jeweils ab 20:15 in deutscher Erstausstrahlung. Leidenschaft, Rivalität und berauschende Musik – mitproduziert von Steven Spielberg, der auch die Idee zur Serie hatte. ■ mz | Quelle: RTL II

OT: Smash
USA 2012-
Drama/Musical
Episoden à ca. 42 min
FSK 12

mit
Debra Messing (Julia Houston) Christine Stichler
Jack Davenport (Derek Wills) Peter Flechtner
Katharine McPhee (Karen Cartwright) Marie Bierstedt
Christian Borle (Tom Levitt) Oliver Feld
Megan Hilty (Ivy Lynn) Antje von der Ahe
Anjelica Huston (Eileen Rand) Marianne Groß
Leslie Odom jr. (Sam Strickland)
Wesley Taylor (Bobby)
Raza Jaffrey (Dev Sundaram)
Brian d’Arcy James (Frank Houston)
Jaime Cepero (Ellis Boyd)
Phillip Spaeth (Dennis)
Savannah Wise (Jessica)
Emory Cohen (Leo Houston)
u.a.

drehbuch
Theresa Rebeck
Garson Kanin
Scott Burkhardt
David Marshall Grant
Jason Grote
Julie Rottenberg
Elisa Zuritsky

musik
Marc Shaiman
Scott Wittman
Chris Bacon

kamera
M. David Mullen

regie
Michael Mayer
Michael Morris

produktion
Madwoman in the Attic
DreamWorks Television
Universal TV

sender
RTL II | NBC

Erstausstrahlung:
NBC – 6. Februar 2012
RTL II – 3. Januar 2013

http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_ssw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fangelonemedia-21%2F8003%2Fa03f9f7e-2b72-4ee2-93d2-bafec6992c1b&Operation=GetDisplayTemplate Amazon.de Widgets

02.01.2013 | mz |
Kategorien: ohne