Mittwoch, 22. Mai 2019

Frank und Robot bereiten sich auf ihren großen Coup vor.
© Senator

zur IMDb (function(d,s,id){var js,stags=d.getElementsByTagName(s)[0];if(d.getElementById(id)){return;}js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=“http://g-ec2.images-amazon.com/images/G/01/imdb/plugins/rating/js/rating.min.js“;stags.parentNode.insertBefore(js,stags);})(document,’script‘,’imdb-rating-api‘); ► Trailer | Filmseite | Beitrag teilen var a2a_config = a2a_config || {}; a2a_config.linkurl = „http://www.screenmagazin.com/post/35306337321/“; a2a_config.locale = „de“; a2a_config.color_main = „333“; a2a_config.color_border = „966“; a2a_config.color_link_text = „fff“; a2a_config.color_link_text_hover = „F63“; a2a_config.color_bg = „000“; a2a_config.color_arrow = „fff“; a2a_config.prioritize = [„facebook“, „twitter“, „google_buzz“, „email“]; http://static.addtoany.com/menu/page.js

In nicht allzu ferner Zukunft haben echte Büchereien, Autos ohne Elektroantrieb und menschliches Pflegepersonal nur noch nostalgischen Wert. Das gleiche gilt auch für Franks „gute alte Zeiten“ als einer der berühmtesten Juwelendiebe Amerikas. Heute ist er ein alter, vergesslicher Eigenbrötler, der aus Spaß höchstens noch geschnitzte Dekoseifen mitgehen lässt und sich ansonsten auf die Begegnungen mit der Büchereiangestellten Jennifer freut.

Als ihm sein Sohn Hunter einen Pflegeroboter aufzwingt, gerät sein Alltag gewaltig durcheinander. Frank ist genervt und möchte sich bestimmt nicht von einer „Maschine“ bemuttern lassen. Jedoch merkt er bald, dass Robot zu viel mehr taugt als nur für die Hausarbeit und gesunde Mahlzeiten. So dauert es nicht lange bis sein elektronischer Helfer zu seinem Komplizen wird, um seiner größten Leidenschaft nachzugehen – dem Stehlen…

Einmal mehr brilliert Bühnen- und Leinwandgröße Frank Langella, diesmal in einem ungewöhnlichen Buddy-Movie, der in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft spielt. Regisseur Jake Schreier und Drehbuchautor Christopher D. Ford, die zusammen das Filmemacherkollektiv Waverly Films gegründet haben, geben mit diesem kleinen, aber feinen Genremix ihren Spielfilmeinstand.

Mit 25 Jahren schaffte es Jake Schreier auf die „Best New Directors“-Listen der Werbe- und Musikbranche. Er führte unter anderem Regie bei Kampagnen für Klienten wie Absolut, Playstation oder Verizon, und drehte beispielsweise Musikvideos für Francis and the Lights, die natürlich auch die begleitende Musik zu Robot & Frank liefern.

Chris Ford steht als Autor und Erfinder hinter verschiedenen Webby Award-ausgezeichneten Internetshows, hinter Pilotshows für Comedy Central und hinter der Comicserie „Stickman Odyssey“ für den Verlag Philomel, der zu Penguin gehört. Aktuell arbeitet er an dem Drehbuch zum Horrorfilm Clown für Eli Roth, der das Projekt als ausführender Produzent betreut. ■ mz

OT: Robot & Frank
USA 2012
Drama/SciFi
FSK: 0
85 min

mit
Frank Langella (Frank)
Peter Sarsgaard (Robots Stimme)
James Marsden (Hunter)
Liv Tyler (Madison)
Susan Sarandon (Jennifer)
Jeremy Strong (Jake)
Jeremy Sisto (Detective)
u.a.

drehbuch
Christopher D. Ford

musik
Francis and the Lights

kamera
Matthew J. Lloyd

regie
Jake Schreier

produktion
Dog Run Pictures
Park Pictures
TBB
White Hat

verleih
Senator

Kinostart: 25. Oktober 2012

http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_ssw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fangelonemedia-21%2F8003%2F0bb20c43-c30a-4718-b067-8640a4d947e0&Operation=GetDisplayTemplate Amazon.de Widgets

24.10.2012 | mz |
Kategorien: ohne