Mittwoch, 24. Juli 2019

Es ist nicht das, wonach es aussieht: Tom, David auf Ramsy, Graham und Luke
© Concorde

Trailer | IMDb | Filmseite

Ja, ich will! David ist fest entschlossen, seine australische Urlaubsliebe Mia vor den Traualtar zu führen. Kurzerhand überredet er seine besten Kumpels, als die Trauzeugen bei seinem großen Tag dabei zu sein und mit ihm in den Flieger nach Australien zu steigen. Nachdem sie ihren anfänglichen Schock überwunden haben, erklären sich die drei tatsächlich bereit mitzukommen – selbst Luke, der völlig von der Rolle ist, seit ihn seine Freundin für einen anderen verlassen hat.

In Sydney angekommen, wird David bei der Einreise sofort aus der Schlange gewunken – und in den VIP-Raum geleitet, wo ihn Maureen, die ambitionierte Assistentin des Brautvaters, erwartet. Was David bisher nicht klar war: Sein zukünftiger Schwiegervater Jim Ramme ist ein Multimillionär und einflussreicher Senator, der sein Vermögen mit Schafzucht gemacht hat.

Voller Wiedersehensfreude begeben sie sich auf den Weg zum Anwesen der Familie, während Tom, Graham und Luke mit ihrem Mietwagen noch einen Abstecher zum Drogendealer Ray machen, den sie im Internet aufgestöbert haben: Denn man begeht keine Hochzeit ohne einen anständigen Joint!

Die Hochzeit wird zu einem unvergesslichen Erlebnis der ganz anderen Art. In kürzester Zeit wird der Traum zum Albtraum und Davids beste Freunde verwandeln die Traumhochzeit in ein komplettes Chaos und geben dem Satz „in guten wie in schlechten Tagen“ eine ganz neue Bedeutung.

Die Produzenten Laurence Malkin und Share Stalling, die bereits mit Sterben für Anfänger eine überzeugende Kostprobe ihres bitterbösen Humors abgeliefert haben, legen mit Die Trauzeugen nach und zeigen, dass Heiraten nichts für Anfänger ist. Es gibt tausende verschiedene Arten und Weisen, auf die eine Traumhochzeit schief gehen kann, aber Autor Dean Craig ging es um nichts weniger als die ultimative Katastrophenfeier.

Regisseur Stephan Elliot (Priscilla – Königin der Wüste, Easy Virtue – Eine unmoralische Ehefrau) versammelte erneut seine langjährigen Mitstreiter hinter der Kamera, um diese schwungvolle Sommerkomödie zu realisieren. Für Elliott war die Zusammenarbeit mit Drehbuchautor Dean Craig das Treffen zweier Gleichgesinnter: »Dean hat einen markanten Schreibstil, und man kann seine Stimme den ganzen Film hindurch hören«, sagt Elliott. »Wir haben zusammen gearbeitet, um sicherzustellen, dass seine spezifisch australische Sichtweise und sein Humor erhalten bleiben würden.« Und es war auch klar, dass das Schaf mit Lippenstift und Damenunterwäsche zu den Fixpunkten der Geschichte gehörte.

Eine der Hauptfiguren der Komödie ist der Merinoschafbock Ramsy, für Jim Ramme, den Vater der Braut, ein Maskottchen und Glücksbringer und eben „der Bock hinter dem Erfolg“. Jedes normale Merinoschaf, das auf sich hält, hätte sich schon lang vor Beginn des Sommers scheren lassen, aber Ramsy musste aus optischen Gründen seine preiswürdige Wolle noch behalten – was bedeutete, dass das Schaf zwischen den Aufnahmen in einem klimatisierten Stall untergebracht werden musste.

Dennoch war Ramsy während des gesamten Drehs immer gut gelaunt und ließ sich auch dadurch nicht verdrießen, dass er einige seiner Szenen mit Lippenstift und in Spitzenhöschen spielen musste. Als herausragendes Mitglied des Ensembles konnte er es sich auch erlauben, einmal mitten im Dreh auszubüxen und den Berg hinunterzurasen – nur um am Ende mit einem ziemlich belämmerten Gesichtsausdruck zurückzukehren.

Elliott war schon seit vielen Jahren mit Olivia Newton-John befreundet und für ihn stand fest, dass sie die Idealbesetzung für die Rolle der Brautmutter sein würde. So war er natürlich hocherfreut, als sie zusagte, für den Part von Davids künftiger Schwiegermutter Barbara wieder in Australien zu drehen.

Ihm gelang es auch, sie zu überreden, zusammen mit ihrem langjährigen Komponisten John Farrar wieder ins Studio zu gehen. Farrar, mit dem Newton-John seit über 30 Jahren eng zusammenarbeitet und der u.a. ihre Hits „Xanadu“ und „Physical“ produzierte, nahm mit ihr die Dancenummer „Weightless“ auf, die zu den Schlusstiteln des Films gehört.

Die australische Version von ►Hangover kommt erfreulicherweise nicht ganz so drastisch herüber und spricht somit auch ein eher gesetzteres Publikum an. Der Humor und die Dramaturgie hat schon etwas vom Stil eines Blake Edwards, wenn Slapstick und Timing den Film regieren. Da heißt es nicht nur für die Braut: Jetzt nicht die Nerven verlieren. Immerhin herrschten bei den Dreharbeiten 30-40 Grad im Schatten!

Elliott wollte den Film unbedingt im australischen Bundesstaat New South Wales verwirklichen. Die regionale Filmförderung Screen NSW unterstütze ihn dabei nach Kräften und ermöglichte es ihm, per Hubschrauber in der Umgebung von Sydney auf Motivsuche zu gehen. Geflogen wurde der Helikopter von Elliotts Freund, dem erfahrenen Piloten Gary Ticehurst, der wenige Monate später, kurz vor Beginn der Produktion, bei einem tragischen Flugunglück ums Leben kam. Elliotts Wunsch ist es, dass der Film seinem Andenken gerecht wird… ■ mz

OT: A few Best Men
AUS/GB 2011
Komödie
FSK: 12
97 min

mit
Laura Brent (Mia Ramme) Maren Rainer
Xavier Samuel (David Locking) Janni Makino
Kris Marshall (Tom) Alexander Brem
Kevin Bishop (Graham) Benedikt Weber
Tim Draxl (Luke) Dominik Auer
Jonathan Biggins (Jim Ramme) Michael Schwarzmaier
Olivia Newton-John (Barbara Ramme) Christina Hoeltel
Rebel Wilson (Daphne Ramme) Angelika Wiederhut
Elisabeth Debicki (Maureen) Elisabeth von Koch
Steve Le Marquand (Ray) Ole Pfennig
Kim Knuckey (Commissioner) Hartmut Neugebauer
Oliver Torr (Kal) Thomas Meinhardt
Angelo Valderrama (Chico)
Debbie Gibson (Rocker)
u.a.

musik
Guy Gross

kamera
Stephen Windon

drehbuch
Dean Craig

regie
Stephan Elliott

produktion
Screen Australia
Quickfire Films
Screen NSW
Parabolic Pictures
Stable Way Entertainment
Unthank Films
Story Bridge Films
Ingenious Broadcasting
Auburn Entertainment

verleih
Concorde

Kinostart: 14. Juni 2012

http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_ssw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fangelonemedia-21%2F8003%2Fa808e668-8b14-48c2-9627-265c8e32b677&Operation=GetDisplayTemplate Amazon.de Widgets

15.06.2012 | mz |
Kategorien: ohne