Mittwoch, 22. Mai 2019

✝ Susanne Lothar


Die Schauspielerin Susanne Lothar ist im Alter von 51 Jahren gestorben. Das teilte der Anwalt der Familie, Christian Schertz, am Mittwoch in Berlin mit. Weitere Angaben machte er mit Hinweis auf die Privatsphäre der Familie nicht. Lothar galt als vielseitige Charakterdarstellerin. Die zerbrechliche Wahlberlinerin war mit dem Schauspieler Ulrich Mühe verheiratet, der 2007 im Alter von 54 Jahren an Krebs starb.

Geboren wurde sie 1960 als Kind der beiden Schauspieler Hanns Lothar und Ingrid Andree in Hamburg, wo sie auch Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater studierte. Sie erhielt noch während des Studiums einen Vertrag am Thalia Theater. 1981 war sie die erste Trägerin des Boy-Gobert-Preises. Susanne Lothar hatte weitere erfolgreiche Engagements in Köln, Wien, Stuttgart, Berlin und Salzburg. In Wien wurde sie 1986 mit der Kainz-Medaille augezeichnet.

Ihre erste Filmrolle in Eisenhans unter der Regie von Tankred Dorst verhalf ihr 1983 zum Bundesfilmpreis, für die Hauptrolle im Fernsehzweiteiler Das tödliche Auge erhielt sie 1993 gemeinsam mit Ulrich Mühe den Goldenen Gong. Mit Michael Haneke drehte sie vier Filme, darunter Die Klavierspielerin nach dem Roman von Elfriede Jelinek und der vielfach preisgekrönte Film Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte.

Ein großes Renommee erarbeitete sich die vielseitige Schauspielerin im Theater. Ihre bekannteste Bühnenrolle war „Lulu“ aus dem gleichnamigen Theaterstück von Frank Wedekind in der Inszenierung von Peter Zadek im Jahr 1988.

Darüber hinaus begeisterte die Schauspielerin Kritiker und Publikum unter anderem in „Drei Mal Leben“ im Burgtheater Wien, 2001 am Schauspielhaus Zürich in „Auf dem Land“ (beide unter der Regie von Luc Bondy) und zwei Jahre später als Blanche du Bois in „Endstation Sehnsucht“ unter der Regie von Burkhard C. Kosminski. Im Jahr 2006 war sie als Klytaimnestra in „Elektra“ in einer Inszenierung von Thomas Ostermeier an der Berliner Schaubühne zu sehen.

Zuletzt drehte die 51-Jährige den britischen Kinofilm Anna Karenina. Dort spielte sie an der Seite von Jude Law und Keira Knightley. Derzeit drehte sie das Drama Inner Amok unter der Regie des Österreichers Peter Brunner. Lothar hinterlässt ihre Kinder Sophie Marie und Jakob.

geburtsname:
Susanne Lothar

geboren:
15.11.1960

gestorben:
25.7.2012

beruf:
Schauspielerin

todesursache:
Herzversagen

bekannte Werke:
Funny Games
Die Klavierspielerin
Mutter Courage und ihre Kinder
Fleisch ist mein Gemüse
Der Vorleser
Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte
Nemesis
Die kommenden Tage
Wer wenn nicht wir
Die verlorene Zeit
Das Schloß
Der Berg
Winckelmanns Reisen
Eisenhans

Wikipedia | IMDb

26.07.2012 | mz |
Kategorien: ohne