Dienstag, 23. Juli 2019

© nautilusfilm/polyband

► Trailer | IMDb | Filmseite
Video: Interview mit Benno Fürmann

► Beitrag teilen var a2a_config = a2a_config || {}; a2a_config.linkurl = „http://www.screenmagazin.com/post/31584247329/das-gruene-wunder-unser-wald“; a2a_config.locale = „de“; a2a_config.color_main = „333“; a2a_config.color_border = „966“; a2a_config.color_link_text = „fff“; a2a_config.color_link_text_hover = „F63“; a2a_config.color_bg = „000“; a2a_config.color_arrow = „fff“; a2a_config.prioritize = [„facebook“, „twitter“, „google_buzz“, „email“]; http://static.addtoany.com/menu/page.js

Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit seinen edlen, poetischen Bildern ist dieser Film eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Intime Verhaltensbeobachtungen wohl vertrauter Arten wie Fuchs, Wildschwein und Rothirsch wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lerchensporn. So entsteht ein raffiniertes naturkundliches Puzzle, das dem romantischen Mythos Wald ganz greifbaren Zauber verleiht.

Mit Das grüne Wunder – Unser Wald liefert der renommierte Naturfilmer Jan Haft eine einzigartige Bestandsaufnahme der Artenvielfalt im deutschen Wald. Während einer Drehzeit von insgesamt sechs Jahren (2005 – 2011) waren die international vielfach ausgezeichneten Kameramänner schwer filmbaren Motiven auf der Spur. Dabei verbrachten sie gut 100 Nächte im Tarnzelt und sammelten mit den neuesten Filmtechniken über 250 Stunden Filmmaterial. Erzählt von Grimme-Preisträger Benno Fürmann, ist der Dokumentarfilm eine wissenschaftlich exakte und emotional packende Einladung, die aufregenden Lebensformen unseres Waldes mit geschärftem Bewusstsein neu zu entdecken.

Diese Dokumentation ist nachhaltig beeindruckend. Der Wald ist für uns Deutsche das Normalste der Welt. Jeder Besuch aus einem anderen Land staunt über diese Vielfalt und das unermesslich, satte Grün, das für uns so selbstverständlich ist. In Nahaufnahmen, Zeitraffer und Slowmotion werden Abläufe der Natur gezeigt und dabei so einiges erklärt, was für Erwachsene und Kinder ebenso spannend und unterhaltsam ist.

Das grüne Wunder – Unser Wald ist ein echter Familienfilm. Für den Sonntagsausflug bei schlechtem Wetter ins Kino, genau das Richtige. In keiner Weise belehrend oder mahnend, auch wenig pathetisch oder kitschig. Auch auf die Tränendrüse, oft bei Heinz Sielmann oder Professor Grzimek gedrückt, wurde schlauerweise verzichtet.

Dieser Film ist ein Bildersturm der Nahaufnahmen, ein Informationspaket der Extraklasse und ein durch und durch hoch unterhaltsames Event. Für Leute, die bisher noch wenig Zugang zu Dokumentarfilmen hatten, der perfekte Einstieg. Ein Film, der preisverdächtig ist… Lieber schon mal anschauen, bevor der große „Run“ losgeht! ■ bh

OT: Das grüne Wunder – Unser Wald
D 2012
Doku
FSK: 0
94 min

mit
Benno Fürmann

drehbuch
Jan Haft
Gerwig Lawitzky
Jörn Röver

musik
Siggi Mueller
Jörg Magnus Pfeil

kamera
Jan Haft
Kay Ziesenhenne

regie
Jan Haft

produktion
polyband
NDR Naturfilm
Nautilusfilm
Studio Hamburg Doclights Produktion
Natural History Germany

verleih
polyband

Kinostart: 13. September 2012

http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_ssw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fangelonemedia-21%2F8003%2F1d806b0e-8692-4581-83bc-8575982c8388&Operation=GetDisplayTemplate Amazon.de Widgets

15.09.2012 | mz |
Kategorien: ohne