Montag, 20. Mai 2019

TARDIS © BBC/Mike Hogan

Nachdem die britische Franchise inzwischen den US-amerikanischen Markt erobert hat, steuert Doctor Who nun auf eine erneute Adaption für die große Leinwand zu. Die seit 1963 existierende, erste und längste Science-Fiction-TV-Serie um den Außerirdischen mit den zwei Herzen vom Planeten Gallifrey, der mit seinem Raumschiff durch Raum und Zeit reist, wurde bereits 1965 und 1966 mit Peter Cushing verfilmt.

Wie damals soll auch die Neuverfilmung nicht viel mit der Serie zu tun haben, wie Harry-Potter-Regisseur Peter Yates berichtet, der die Planung des Films übernommen hat: »Wir sehen uns gerade nach Autoren um. Wir werden so zwei bis drei Jahre brauchen, um es richtig hinzubekommen. Es braucht eine ziemlich radikale Veränderung, um es in eine größere Arena zu bringen.«

Yates, der bei den letzten vier Potter-Filmen Regie geführt hat, entwickelt den Film zusammen mit Jane Tranter, dem führenden Kopf der in Los Angeles befindlichen BBC Worldwide Productions. Sie betreute 2005 das Revival der Serie, mit dem Russell Davies Erfolge feierte.

In diesem Jahr startete die bislang 6. und vorerst letzte Staffel zeitgleich in Großbritannien und USA (BBC America), da sich dort der Doctor zunehmender Beliebtheit erfreut. Auch der Anagramm-Ableger Torchwood wurde in Koproduktion der BBC mit starz in den USA und Wales gedreht. Nächstes Jahr soll es eine Pause geben, da Autor Steven Moffat (Die Abenteuer von Tim & Struppi, Sherlock Holmes) anderweitig beschäftigt ist.

»Wir wollen britische Sensibilität«, sagt Yates. »Andererseits schrieb Steve Kloves die Potter-Filme und fing diese britische Sensibilität hervorragend ein. Daher sehen wir uns auch nach amerikanischen Autoren um.«

Die Serie lief 1963-1989 und wurde 1996 kurzzeitig für einen TV-Film wiederbelebt. Immer wieder versuchte die BBC, den Stoff erneut auf die Leinwand zu bringen. Doch dieser erneute Anlauf is die bislang größte Anstrengung diesbezüglich. Ob der Film bei den Fans ankommen wird, bleibt fraglich. Für sie bleibt ja noch die Hoffnung, dass auch dieser Film nicht zustande kommt… ■ mz

15.11.2011 | mz |
Kategorien: ohne