Montag, 20. Mai 2019

Humpty Alexander Dumpty, Kitty Samtpfote und Der gestiefelte Kater
© DreamWorks Animation LLC

Trailer | IMDb | Filmseite

Der gestiefelte Kater war nicht immer nur der getreue Wegbegleiter des tollkühnen Ogers Shrek. Schon vor ihrem denkwürdigen und folgenreichen Zusammentreffen im Wald von „Weit Weit Weg“ hat der selbstbewusste Kater aufregende Abenteuer erlebt.

Damals war der gestiefelte Kater noch mit seinem Kumpel Humpty Alexander Dumpty unterwegs – bis dieser den stolzen Kater skrupellos verriet. Jahre später trifft der Kater wieder auf seinen ehemaligen besten Freund, der gerade dabei ist, mit der rassigen Kitty Samtpfote einen waghalsigen Plan auszuhecken: Sie wollen die Gans stehlen, die goldene Eier legt. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, wie das anfangs widerwillig vereinte „Trio Infernale“ nur allzu schnell feststellen muss…

Endlich kommt unser Kultkater und Traum aller Katzen mit einem eigenen Film auf die große Leinwand! Shreks treuer Wegbegleiter, der gestiefelte Kater, kehrt in Zorro-Manier in die Kinosäle zurück – natürlich wieder mit seinen Lieb-Guck-Augen. Als Synchronstimmen mit spanissem Akzent sind wie auch in den Shrek-Filmen Antonio Banderas bzw. Benno Fürmann zu hören.

Wer die Shrek-Filme nicht gesehen hat (was eigentlich kaum möglich ist), brauch keine Angst haben, denn dieser Film spielt weit vor der Zeit, in der die „Musch in Stiefeln“ auf den grünen Oger trifft. Er erzählt nicht nur eine spannende Abenteuergeschichte, sondern erklärt auch gleichzeitig, wie der Kater zu seinem Namen als auch dessen Ruf kam.

Es ist eine sehr temperamentvolle Geschichte, die von dem Stelldichein zwischen dem Kater und Kitty Samtpfote lebt. Doch da ist dann auch der Stimmungsknicker Humpty Dumpty – ein Ei mit Armen und Beinen in einer Hose. In den USA besitzt diese Figur einen erhöhten Bekanntheitsgrad, der hierzulande eher unter Null liegt. Eine solche Figur, die jeglichen logischen und physikalischen Gesetzen trotzt, in diese Geschichte zu schreiben, ist nur schwer nachzuvollziehen.

Übrigens, vielleicht fällt das jemand anders auch auf: In Humptys Augen bzw. in seinem Gesichtsausdruck denkt man, er würde von Jack Black gesprochen werden. Doch ein anderer korpulenter Komödienstar verleiht ihm die Stimme – Zach Galifianakis. Für die deutsche Fassung konnte man passenderweise Stefan Raabs Ex-Praktikanten Elton gewinnen.

Im Prinzip ist der Film eine Art Zorro mit Märchenelementen – die Geschichte eines Outlaws, der seinen Namen reinwaschen will. Das Ganze im Computer animiert und in 3D gerendert – schon hat man einen rasanten Abenteuerfilm für Kinder. Diese können auch etwas leichter ein machtgieriges, (wider)sprechendes Ei akzeptieren.

Was bleibt, ist solide, kurzweilige Unterhaltung aus Hollywood mit bekannten Schauspielerstimmen. Das klingt zwar nicht besonders superlativ, aber immerhin haben sich die Drehbuchautoren eine richtig aufwändig detaillierte Parabel ausgedacht über wahre Helden, falsche Fünfziger, Machtgier, Freundschaftsbande und wie all das interagieren kann. ■ mz


OT: Puss in Boots
USA 2011
Komödie/Trickfilm
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
91 min

mit
Antonio Banderas (Der gestiefelte Kater) Benno Fürmann
Salma Hayek (Kitty Samtpfote) Carolina Vera-Squella
Zach Galifianakis (Humpty Dumpty) Elton
Billy Bob Thornton (Jack) Christian Berkel
Amy Sedaris (Jill) Andrea Sawatzki
Constance Marie (Imelda) Iris Artajo
Guillermo del Toro (Comandante) Abelardo Decamilli
Rich Dietl (Kopfgeldjäger) Karl Schulz
Ryan Crego (Luis) Hans Hohlbein
Tom Wheeler (Barkeeper u.a.) Axel Malzacher
Conrad Vernon (Raoul/Soldat) Raimund Krone
Tom McGrath (Dieb in der Bar)
Bob Joles (Guiseppe) Andreas Hosang
Chris Miller (Gefängniswache) Sebastian Christoph Jacob
Latifa Ouaou (Verrückte Frau u.a.)
Bob Persichetti (Oooh-Katze)
Tom Wheeler (Hotelbesitzer) Rainer Fritzsche
? (Gefangener) Arne Elsholtz
u.a.

musik
Henry Jackman

drehbuch
Tom Wheeler
David H. Steinberg
Jon Zack
Will Davies
Brian Lynch
Charles Perrault (Figur Mutter Gans)

regie
Chris Miller

produktion
DreamWorks Animation

verleih
Paramount

08.12.2011 | mz |
Kategorien: Filme | ohne