Donnerstag, 19. April 2018
BBC dreht „Krieg der Welten“-Dreiteiler
Eleanor Tomlinson und Rafe Spall in „The War of the Worlds“
© BBC/Mammoth Screen
In Liverpool haben die Dreharbeiten zum TV-Dreiteiler The War of the Worlds begonnen. Die Produktion von Mammoth Screen im Auftrag von BBC One ist die erste britische Verfilmung von H.G. Wells' Sci-Fi-Klassiker. »Die Version von „Krieg der Welten“, die ich machen wollte, ist eine, die dem Ton und Geist des Buchs gerecht wird, sich aber auch zeitgemäß anfühlt und überraschend und voller Schockelemente ist - eine Kollision von Sci-Fi, Kostümdrama und Horror«, sagt Peter Harness, der den Stoff adaptiert hat.
Die Miniserie spielt zu Zeiten Edwards VII. und folgt George (gespielt von Rafe Spall) und seiner Partnerin Amy (Eleanor Tomlinson), die der Gesellschaft zu trotzen versuchen und ein neues Leben beginnen wollen. Rupert Graves spielt Georges älteren Bruder Frederick und Robert Carlyle den Astronomen und Wissenschaftler Ogilvy. The War of the Worlds erzählt deren Geschichte, als sie sich dem ausufernden Schrecken einer Invasion von Außerirdischen gegenüber sehen und gegen einen Feind jenseits ihres Verstandes um ihr Leben kämpfen müssen.
»H.G. Wells' bahnbrechender Roman wurde bereits mehrere Male für die Leinwand adaptiert, aber immer vor zeitgemäßer (und amerikanischer) Kulisse«, sagt Regisseur Craig Viveiros. »Dies ist die erste Fassung, die in London und Umgebung zu Zeiten Edwards VII. spielt. Peters Drehbücher schaffen es zwar, das Ausgangsmaterial mit viel Geschick zu respektieren, doch wir zielen darauf hin, dem Publikum durchweg moderne Nervenkitzel-Action zu bieten, eine Außerirdische-Invasionsgeschichte zu liefern, die das Publikum rund um die Welt schockiert und einschüchtert.«
Die Musik kommt von Russ Davies, Musikproduzent und Komponist und Sohn von The Kinks-Gründer Dave Davies, die Kameraführung übernimmt James Friend. ITV Studios Global Entertainment wird den Dreiteiler weltweit verbreiten. ■ mz
6. April 2018